Fragen und Antworten zur NKL

Hier haben wir die wichtigsten Fragen und Informationen rund um das NKL-Spiel zusammengestellt.

Was ist die NKL?

Die Lotterieprodukte der Marke NKL sind Angebote der GKL Gemeinsame Klassenlotterie der Länder (GKL) – gegründet per Staatsvertrag in der Rechtsform einer Anstalt öffentlichen Rechts – mit einem Sitz in der Freien und Hansestadt Hamburg und einem Sitz in München.

Die GKL ist die Staatslotterie der 16 deutschen Bundesländer. Die Trägerländer der GKL sind die Länder Baden-Württemberg, Freistaat Bayern, Berlin, Brandenburg, Freie Hansestadt Bremen, Freie und Hansestadt Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Freistaat Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Freistaat Thüringen. Diese Trägerländer garantieren die ordnungsgemäße Durchführung der Lotterien, die Losauflage sowie die Anzahl und Höhe der Gewinne. Die GKL unterliegt der Staatsaufsicht der Finanzbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, Vermögens- und Beteiligungsmanagement.

Wann beginnt die Lotterie und wie lang dauert sie?

Lotteriestart ist in der NKL immer am 1. April und 1. Oktober eines Jahres.

Wie viele Lose sind im Spiel?

Die Losauflage ist staatlich limitiert: es gibt exakt 3.000.000 Losnummern. Jede Losnummer hat 7 Stellen – die Losnummern laufen also von 0.000.001 bis 3.000.000. Zusätzlich ist jedes Los mit einem Buchstaben versehen, und zwar beim 1/1-Los: A; beim 1/2-Los: A oder B; beim 1/4-Los: A, B, C oder D; beim 1/8-Los: A, B, C, D, E, F, G oder H; beim 1/16-Los: A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O oder P.

Welche Lose bzw. Losanteile gibt es?

In der NKL gibt es ganze Lose (1/1), halbe Lose (1/2), Viertellose (1/4), Achtellose (1/8) und Sechzehntellose (1/16).

Sie haben die Wahl, ob Sie mit einem oder mit mehreren Losen spielen möchten – Kombinationen sind ebenfalls möglich. Je nach Zusammenstellung erhöht sich Ihr Anteil an einem Gewinn bzw. die Trefferchance (Sachgewinne und Extra-Einkommen werden natürlich nicht geteilt, sondern an einen der Losanteile verlost).

Hierbei gilt: Je größer Ihr Losanteil ist, desto höher ist auch Ihr Anteil am möglichen Gewinn. Wird z. B. mit einem ganzen Los 1 Million € gewonnen, so erhalten Sie mit einem Viertellos 250.000 € (1/4 von 1 Million €), mit einem Achtellos 125.000 €.

Was kostet ein Los?

NKL-Lospreise inkl. Millionen-Joker pro Klasse (zzgl. 2,95 € Service-Pauschale): 1/1-Los = 188,00 €, 1/2-Los = 94,00 €, 1/4-Los = 47,00 €, 1/8-Los = 23,50 €, 1/16-Los = 11,75 €.

Wie hoch ist der Mindesteinsatz?

Bereits mit einem 1/16-Losanteil für 11,75 € pro Klasse inkl. Millionen-Joker (zzgl. 2,95 € Service-Pauschale) können Sie in der NKL mitspielen.

Wie oft finden die Ziehungen statt?

Beim NKL-Millionenspiel finden die Ziehungen täglich statt.

Wie werden die Gewinnzahlen ermittelt?

Die Ziehungen werden öffentlich unter Aufsicht der Finanzbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg im Ziehungssaal der NKL durchgeführt. Die NKL verfügt über eine der modernsten Ziehungsanlagen in Europa, die dafür sorgt, dass das Zufallsprinzip über die Gewinne entscheidet. Alle Lose im Spiel haben damit die gleiche Chance als Gewinnnummer gezogen zu werden. Gezogen werden 1-, 2-, 3-, 4-, 5- oder 7-stellige Gewinnzahlen. Stimmt (Stimmen) die Endziffer(n) Ihres(r) Lose(s) bzw. die komplette(n) Losnummer(n) mit den gezogenen Gewinnnummern überein, haben Sie gewonnen.

Bei den Jackpot-Ziehungen der 1. bis 5. Klasse wird zunächst eine Vorziehung durchgeführt. Dabei wird eine Ziffer aus den Ziffern 0 bis 2 gezogen. Wird die 0 gezogen, so wird direkt im Anschluss eine 7-stellige Gewinnnummer ermittelt, auf die der Jackpot-Gewinn entfällt. Wird eine der Ziffern 1 oder 2 gezogen, so wird der in der Jackpot-Ziehung zur Verlosung stehende Gewinn auf die Jackpot-Ziehung der Folgeklasse übertragen und dem dort zur Verlosung stehenden Gewinn aufgeschlagen. In der 6. Klasse wird die Gewinnnummer ohne Vorziehung ermittelt.

In den Sachgewinnziehungen werden Reisen, Autos und Häuser verlost. Für jeden dieser Gewinne wird eine 7-stellige Gewinnnummer gezogen. Handelt es sich bei dieser Losnummer um ein ganzes Los, steht der Gewinner sofort fest. Werden einzelne Abschnitte des Loses gespielt, dann wird der Gewinner durch die zusätzliche Ziehung eines Buchstabens ermittelt. Deshalb ist hinter jeder Losnummer stets ein Buchstabe zur Kennzeichnung des Losabschnitts angegeben. Die Gewinnnummern der Extra-Einkommen werden wie die Sachgewinne einschließlich eines Buchstabens ermittelt, damit der Gewinner nicht mit anderen Spielteilnehmern zu teilen braucht.

Was kann ich gewinnen?

Sämtliche Gewinne der NKL-Lotterie im Überblick finden Sie im aktuellen Gewinnplan.

Wie sind meine Gewinnchancen?

Im Menüpunkt NKL "Lose kaufen" können Sie die Lose bzw. Losanteile für das Hauptspiel auswählen, ebenso wie die Lose für das Renten-Joker-Spiel. Sobald Sie die gewünschte Anzahl von Losen bzw. Losanteilen ausgewählt haben, werden Ihnen für das Hauptspiel der monatliche Einsatz, der erreichbare Spitzengewinn und die Trefferchance angezeigt.

Wie werden die Gewinnzahlen der Sachgewinne und des Extra-Einkommens ermittelt, wenn ich mit Losanteilen spiele?

Natürlich erhalten Sie den ganzen Sachgewinn bzw. das volle Extra-Einkommen, wenn Sie gewonnen haben und nicht nur einen Anteil davon.

Vorausgesetzt der Buchstabe, den Sie am Ende Ihrer Losnummer finden, stimmt mit dem gezogenen Buchstaben überein. Für jeden Sachgewinn wird eine 7-stellige Gewinnnummer gezogen.

Handelt es sich bei der Losnummer um ein ganzes Los (1/1-Los), steht der Gewinner sofort fest. Ist die Losnummer in 1/2-, 1/4-, 1/8- oder 1/16-Teilung ausgegeben worden, wird der Gewinner durch die zusätzliche Ziehung eines Buchstabens ermittelt: Bei einem Los in 1/2-Teilung ist dies der Buchstabe A oder B, bei 1/4-Teilung A, B, C oder D, bei 1/8-Teilung A, B, C, D, E, F, G oder H und bei 1/16-Teilung A ,B ,C, D, E, F, G, H, I ,J, K, L, M, N, O oder P. Ganze Lose haben immer den Buchstaben A.

Wie oft kann ich gewinnen?

Jede Losnummer, die einmal gewonnen hat, bleibt in der Lotterie und ist für kommende Ziehungen erneut gewinnberechtigt.

Einzig die Losnummern, die in den vier Großen Hauptziehungen der 6. Klasse gewinnen, scheiden am Tag vor der jeweils nächsten Großen Haupt- bzw. der Superziehung aus der Lotterie aus.

Gehören Sie zu den Gewinnern, haben Sie die Möglichkeit, über ein Anschlusslos die 6. Klasse bis zum Ende zu spielen und Ihre Chancen auf die Großgewinne der 6. Klasse und den Jackpot vollständig zu wahren. Der Einsatz hierfür ist grundsätzlich mit dem vorher erzielten Gewinn gedeckt.

Bitte beachten Sie, dass die gesetzlichen und selbst gesetzten Einsatzlimits auch für den Erwerb von Anschlusslosen im Internet gelten.

Wann scheiden Lose aus dem Spiel aus?

Losnummern, die als Gewinnnummern gezogen werden, bleiben in der NKL im Spiel. Einzige Ausnahme sind die in der 6. Klasse als Gewinnnummern gezogene Losnummern der vier Großen Hauptziehungen. Diese scheiden vor dem Tag der nächstfolgenden Großen Hauptziehung oder bei den in der 4. Großen Hauptziehung gezogenen Gewinnnummern vor dem Tage der Superziehung aus dem Spiel aus.

Um dennoch die Chancen auf die vielen Millionengewinne und den Jackpot-Gewinn in der 6. Klasse wahrnehmen zu können, kann mit einem Anschlusslos (siehe auch "Was ist ein Anschlusslos?") mit neuer Losnummer die Teilnahme an der Lotterie fortgesetzt werden.

Was ist ein Anschlusslos?

Damit ein Gewinner nach dem Ausscheiden seiner Losnummer weiter an der Lotterie teilnehmen kann, werden wir als seine zuständige Lotterieeinnahme ihm unverzüglich ein Anschlusslos mit einer noch im Spiel befindlichen Losnummer und einer dem alten Los entsprechenden Anzahl an Losanteilen anbieten.

Der Lospreis setzt sich zusammen aus dem Preis für die laufende Klasse und die Vorklassen. Der Einsatz hierfür ist grundsätzlich mit dem vorher erzielten Gewinn gedeckt.

Die Annahme des Anschlusslos-Angebots steht dem Spielteilnehmer frei. Ein angenommenes Anschlusslos nimmt ab dem Tag der nächstfolgenden Großen Hauptziehung bzw. der Superziehung mit dem Anschlusslos an der NKL teil, wenn die Bezahlung des Lospreises vor dieser Ziehung erfolgt und gespeichert ist.

Bitte beachten Sie, dass die gesetzlichen und selbst gesetzten Einsatzlimits auch für den Erwerb von Anschlusslosen gelten.