Das SKL Millionen-Event

Das SKL Millionen-Event ist eine offizielle Sonderziehung im Rahmen des SKL-Millionenspiels. Einmal pro Lotterie werden aus allen SKL-Losbesitzern per Zufallsprinzip 20 SKL-Spieler ermittelt, die beim SKL Millionen-Event zur „Reise ins Glück“ starten. Am Ende eines spektakulären Ziehungsevents mit prominenten Gästen und spannenden Glücks-Etappen nimmt der glückliche Hauptgewinner eine Million Euro mit nach Hause.

Und das Beste: Beim SKL Millionen-Event können Sie schon mit einem Losanteil dabei sein. Die Gewinnsumme von bis zu 1.112.000 Euro ist staatlich garantiert und wird in voller Höhe an die Gewinner ausgezahlt.


Rückblick auf das SKL Millionen-Event im April 2019 in Leipzig

Für 20 SKL-Kandidaten ging um den Start in ein sorgenfreies Leben. Unterstützt wurden sie von prominenten Glückspaten Simone Thomalla und Jan Josef Liefers.

 Kaffeehaus-Kultur: die erste Runde des SKL-Millionenevents dreht sich rund um den Kaffee

Für Dagmar Pörner-Lorenz und die 19 andere Kandidatinnen und Kandidaten begann das Spiel um die Million inmitten der Kaffeekultur Leipzigs.

In der Kaffeerösterei Franz Morish wurden ihnen durch Lose Kaffeesäckchen zugeordnet. Die Fränkin hatte Glück und ihr Kaffeesäckchen war eines von zehn, die tatsächlich mit gerösteten Bohnen gefüllt waren und sie eine Runde weiterbrachte.

 Runde 2: das Glück schlägt im Auerbachs Keller zu

Die zweite Spielrunde fand in der berühmten Mädler-Passage im Herzen der Leipziger Altstadt statt:

Im Auerbachs Keller, in dem Johann Wolfgang von Geothe zu seinem Werk Faust inspiriert wurde, standen zehn nummerierte Tintenfässer bereit. Fünf waren mit Tinte gefüllt, fünf mit Wasser. Dagmar Pörner-Lorenz gehörte zu den glücklichen Fünf, die ein mit Tinte gefülltes Fässchen zugelost bekamen.

 Runde 3: das große Finale im Schloss Breitenfeld

Schloss Breitenfeld war die dritte Etappe auf dem Weg zur Million:

Fünf Cloches standen für die Halbfinalisten bereit, doch nur unter zweien war ein Finalticket versteckt. Dagmar Pörner-Lorenz und der 71-jährige Dr. Karl Heinrich Schumacher aus Forst bei Bruchsal durften weiter um die Million zittern.

Jan Josef Liefers sorgte im Finale für das Quäntchen Glück

Für die letzte Runde wählte Dagmar Pörner-Lorenz Jan Josef Liefers als Glückspaten. Er wählte aus zwei Champagnenkühlern die verdeckte Flasche mit dem goldenen Etikett aus. Das bedeutete: Wenn die SKL-Lostrommel eine Kugel mit gerader Zahl ausgibt, gewinnt Dagmar Pörner-Lorenz die Million, bei einer ungeraden Zahl Dr. Karl Heinrich Schumacher.

Den großen Glücksmoment bescherte der 57-jährigen dann die Loskugel mit der Nummer 18. Damit war eine neue SKL-Millionärin gekürt.

Jetzt Los sichern und mit Glück dabei sein

Sie würden auch gerne einmal zur "Reise ins Glück" starten und gegen andere Kandidaten live um 1 Million Euro spielen? Dann sichern Sie sich jetzt Ihr SKL-Los bei uns ganz bequem online und mit etwas Glücks sind Sie beim nächsten Mal dabei!