Die höchsten Gagen in Hollywood - Top-Verdiener auf der Leinwand

Veröffentlicht am 20.10.2022

Bei hohen Gagen denkt man an Fußballer, Sänger oder Leinwandhelden. Prominente Gesichter und Luxus gehen oft Hand in Hand. Wir haben uns für Sie mal in der Traumfabrik Hollywood umgesehen, um herauszufinden, wer dort am meisten verdient – und wie viel. Dabei ist uns aufgefallen: An einigen Namen kommt man einfach nicht vorbei, diese Schauspieler verdienen Unsummen pro Film. Hier die fünf bestbezahlten Hollywood-Stars:

 

Dwayne Johnson – 22 Millionen Dollar pro Film

Hätten Sie das gedacht? Dwayne Johnson, auch bekannt als The Rock, ist der bestbezahlte Schauspieler in Hollywood und führt unsere Gehaltsliste an. Der ehemalige Wrestler verdient laut Forbes pro Film satte 22 Millionen Dollar. In seiner Karriere hat der amerikanisch-kanadische Schauspieler bereits einige Blockbuster-Filme gedreht, darunter "Jumanji", "Fast & Furious" und "Central Intelligence". Auch im Wrestling war er vergleichbar erfolgreich: Er erhielt ganze zehn Mal den höchsten Titel der WWE (World Wrestling Entertainment) und gehört damit zu den erfolgreichsten Akteuren der Liga. Wenn man bedenkt, dass Wrestling ja auch eine Form der Schauspielerei ist, überrascht der gekonnte Sprung nach Hollywood nicht sonderlich!

 

Jackie Chan – 18 Millionen Dollar pro Film

Mit diesem Namen hatten wir eher gerechnet, denn Jackie Chan ist einer der bekanntesten Martial-Arts-Stars weltweit. Er verdient laut Forbes pro Film 18 Millionen Dollar und gehört damit zu den bestbezahlten Schauspielern in Hollywood. In seiner langen Karriere hat er in über 150 Filmen mitgespielt, darunter "Rush Hour", "Shanghai Noon" und "The Karate Kid". Doch Chan ist nicht nur als Schauspieler, sondern auch als Produzent, Stuntman, Drehbuchautor und Regisseur aktiv und erfolgreich. Für sein Lebenswerk erhielt Jackie Chan den Ehrenoscar.

 

Robert Downey Jr. – 15 Millionen Dollar pro Film

Der charmante Herzensbrecher Robert Downey Jr. ist vor allem durch seine Rolle als Iron Man in den Marvel-Filmen bekannt. Laut Forbes verdient er pro Film 15 Millionen Dollar und gehört damit zu den bestbezahlten Hollywood-Stars. Zu seinen weiteren bekannten Filmen gehören "Sherlock Holmes", "Chaplin" und "Tropic Thunder". Für Kritiker ist Robert Downey Jr. einer der besten Schauspieler unserer Zeit, insbesondere durch seine Vielfältigkeit. So spielt er anspruchsvolle Rollen wie „Chaplin“, Komödien wie „Sherlock Holmes“ oder körperlich besonders herausfordernde Rollen wie „Iron Man“. Zur Jahrtausendwende sah es jedoch fast so aus, als wäre seine Karriere vorzeitig beendet: Der drogenkranke Downey Jr. wurde wiederholt wegen Drogenbesitzes verhaftet und saß insgesamt 16 Monate lang im Gefängnis. Seit 2003 ist der Schauspieler clean und auf Erfolgskurs. 

 

Will Smith – 15 Millionen Dollar pro Film

Will Smith ist trotz des jüngsten Ohrfeigen-Eklats einer der erfolgreichsten Schauspieler in Hollywood. Er verdient laut Forbes pro Film 15 Millionen Dollar und gehört damit zu den bestbezahlten Hollywood-Stars unserer Zeit. Zu seinen bekanntesten Filmen gehören "Independence Day", "Men in Black" und "I Am Legend". Smith ist außerdem Produzent und Rapper. Die Serie, die ihn international berühmt und erfolgreich machte („Der Prinz von Bel Air“) wurde nach seinem Rap-Namen The Fresh Prince benannt. Der Oscarpreisträger (Smith erhielt 2022 den Oscar für die Hauptrolle in King Richard) wurde im selben Jahr, in dem er die begehrte Trophäe gewann, von der Academy für die nächsten 10 Jahre für die Oscar-Verleihung gesperrt, da er den Komiker Chris Rock nach einem Scherz über seine Frau auf der Bühne geohrfeigt hat.

 

Johnny Depp – 20 Millionen Dollar pro Film

Johnny Depp gehört zweifelsohne ebenfalls zu den bekanntesten Schauspielern in Hollywood und ist vor allem durch seine Piratenrolle in den "Fluch der Karibik"-Filmen bekannt. Laut Forbes verdient er pro Film 20 Millionen Dollar. Weitere bekannte Filme: "Edward mit den Scherenhänden", "Sleepy Hollow" und "Charlie und die Schokoladenfabrik". Seine Karriere begann bereits 1984 mit einer Rolle in dem Film „Nightmare on Elm Street“, für den ihm sein Freund Nicholas Cage das Vorsprechen ermöglichte. In jüngster Zeit war Johnny Depp eher unrühmlich in den Schlagzeilen, da die Prozesse von und gegen seine Ex-Frau Amber Heard auf großes Medieninteresse stießen. Fans teilen sich im Fall Depp-Heard in zwei klare Lager. In den sozialen Medien kam es daher aufgrund dieser Zweiteilung immer wieder zu Schlammschlachten gegen einen der Beteiligten. 

 

Warum sind keine Frauen unter den Top-Verdienern?

In Hollywood gibt es leider einen gewaltigen Unterschied zwischen den Gagen von männlichen und weiblichen Schauspielern. Im Durchschnitt verdienen Frauen in Hollywood nur etwa 60 Prozent ihrer männlichen Kollegen. Die Ursache dafür ist vielfältig. So gibt es einige, die der Meinung sind, dass männliche Schauspieler, ähnlich wie männliche Fußballspieler, schlicht höhere Beträge einspielen. Andere meinen, dass es an den Produzenten und Regisseuren liegt, die bereit sind, für männliche Stars höhere Gagen zu zahlen. Wieder andere vertreten die Meinung, dass Frauen einfach schlechter verhandeln, wenn es um Gehälter geht. Ein tief verwurzelter Sexismus im etablierten Filmapparat spielt sicherlich eine weitere Rolle.

Ein weiterer Grund für den Pay Gap ist, dass weibliche Stars häufig in Nebenrollen besetzt werden. Selbst wenn eine Frau die Hauptrolle in einem Film spielt, ist sie oft nicht so prominent in den Werbekampagnen des Films präsent wie ihr männlicher Kollege. Das bedeutet, dass sie weniger Aufmerksamkeit von den Produzenten und Regisseuren bekommt und am Ende auch weniger verdient. Eine Studie von San Diego State University fand heraus, dass männliche Schauspieler im Durchschnitt neun Millionen US-Dollar pro Film verdienen, während weibliche Schauspieler im Durchschnitt nur fünf Millionen US-Dollar pro Film verdienen.

 

Dieser Unterschied ist auch bei den Gagen für Fernsehshows zu sehen. Laut "The Hollywood Reporter" verdiente Claire Danes in der ersten Staffel ihrer Fernsehshow "Homeland" 225 000 US-Dollar pro Episode. Ihr männlicher Kollege Damian Lewis hingegen eine Million US-Dollar pro Episode.

Werden Sie der Regisseur Ihres eigenen Lebens!

Sichern Sie sich jetzt dazu Ihre Glückslose.

Weitere spannende Artikel

Zur Übersicht

Das teuerste Outfit der Welt

Die Oscar-Verleihung sorgt jedes Jahr für einen gewaltigen Trubel und die auffälligen und oft speziell für diesen Anlass gefertigten Kleider der Stars tragen in großem Anteil dazu bei. Dementsprechend sind die Preise für diese Outfits oftmals legendär. Wir haben einmal einen Blick auf die teuersten Outfits der Welt geworfen. 

Weiterlesen

Mietenspiegel Deutschland: Wo lässt es sich gut leben?

Am Ende des Geldes ist noch so viel Monat übrig – wer kennt das nicht? Eine besonders große Lücke in die Haushaltskasse reißen die Mieten in Deutschland, die anscheinend keine Wachstumsgrenze kennen. Natürlich hängt die Höhe der Miete stark von der Location, also der jeweiligen Region und Infrastruktur ab, doch generell kann man feststellen, dass die Mieten in den letzten Jahren fast überall gestiegen sind. Doch eben nur fast: es gibt tatsächlich Regionen in Deutschland, in denen die Mietpreise vergleichsweise niedrig ausfallen oder sogar absinken. Wir haben uns diese Rohdiamanten mal genauer für Sie angesehen.

Weiterlesen

Elon Musk: Wie verbrennt man in einem Jahr 200 Milliarden?

Tesla, SpaceX, Twitter: Stand der Name Elon Musk bis vor Kurzem noch für geniale Zukunftsprojekte, hat sich das Blatt 2022 komplett gewendet. Nicht nur die Verluste des Milliardärs sorgen für Kopfschütteln, auch seine Handlungen provozieren. Frühere Bewunderer wenden sich enttäuscht ab. Und selbst erfahrene Analysten, die die Eskapaden des als eigenwillig bis schrullig geltenden Milliardärs gewohnt sind, fragen sich: Wie um Himmels willen verbrennt man in einem Jahr 200 Milliarden Dollar?

Weiterlesen